Startseite Datenschutz Impressum / Kontakt
Tradition
 

Unser Schützenfest 2018

Freitag, 07.09.2018

Um es vorweg zu nehmen: Petrus meinte es dieses Jahr mehr als gut mit uns. Mit Kaiserwetter begleitete er unser gesamtes Schützenfest, sonnig, aber nicht zu warm und trocken.

Bereits ab 18.30 Uhr trafen die eingeladenen Gäste aus unserem Verein, aber auch von den befreundeten Vereinen ein. Jungprinzessin Janine und Bambiniprinz Fynn – tatkräftig unterstützt von seinen Eltern – hatten großzügig überaus leckere, selbstgemachte Salate zubereitet und verschiedene Schnitzel und Frikadellen bestellt. Es war mehr als genug für alle da. Im Laufe des Abends bedankte sich die Vereinsjugend bei den beiden mit einem Gutschein für das tolle Jahr mit ihnen. Zu vorgerückter Stunde und wohl auch durch den Genuss des einen oder anderen alkoholischen Getränks motiviert, wurde natürlich auch noch gerudert.

Der Autor hat sich sagen lassen, dass die Veranstaltung noch bis ca. 2 Uhr morgens angedauert hat.

Samstag, 08.09.2018

Um 15.30 Uhr trafen sich die Schützen, um gemeinsam mit dem Bus zur Königsresidenz zu fahren.  Da wir dieses Jahr keinen Gelenkbus hatten, sondern einen Reisebus, mussten wir in zwei Etappen fahren. Aber Schützen sind ja flexibel.

Trotz aller Bedenken unseres Königs lief bei unserem Königspaar vor Ort alles absolut reibungslos. Alle Gäste waren versorgt und dementsprechend entspannt und gut gelaunt. Es wurden wieder etliche Ehrungen für besondere Verdienste verteilt und auch langjährige Mitglieder geehrt. Detlef Wedemeyer und Wolfgang Barth wurden für ihre jahrelangen Verdienste um das Traditionswesen im Verein zum Hauptmann befördert.

Highlight der Veranstaltung war der „Auftritt“ unseres Königs. Dazu muss man wissen, dass er Jahre zuvor Mitglied im Tambourchorps war und er wollte wohl wissen, ob er es noch kann. Und ja, er kann es tatsächlich noch. In vorderster Reihe durfte er die Trommel spielen und es klang richtig gut. Kompliment, unser König ist halt immer für eine Überraschung gut.

Nachdem alle Schützen dann erfolgreich mit dem Bus in die Stadt gebracht worden waren, ging der Marsch am Ehrenmal vorbei zum Schießsportzentrum. Dort empfingen uns schon die Gäste. Nach der Begrüßungsrede des Vorsitzenden gab es einen Auftritt der Antavia-Circus-Show, die bereits zum Sommerfest bei uns aufgetreten waren. Dieses Mal war ihr Auftritt entsprechend etwas länger und kam erneut sehr gut bei den Gästen an.

Da es keine „großen“ Ehrungen gab, wurden noch ein paar Ehrungen vom Nachmittag nachgeholt für Mitglieder, die nachmittags nicht anwesend waren. Zur Musik der Showband 2nd HAND wurde dann noch das Tanzbein geschwungen.

Sonntag, 09.09.2018

Um 9.30 Uhr standen die Schützen parat, um die neuen Majestäten zu ermitteln. Leider gab es bei den Teilnehmern am Königsvogelschießen einen Minusrekord. Gehen wir einfach mal davon aus, dass es nächstes Jahr nur besser werden kann. Da wir dieses Jahr auch zwei Schüler hatten, die auf den Vogel  schießen wollten, konnten wir davon ausgehen, dass es wieder eine Schülermajestät geben wird. Bei unserer Jugend ist das – Gott sei Dank – bislang ja noch keine Frage.

Es sollte ein bemerkenswerter Tag werden. Bei allen Vögeln fielen die Pfänder vorbildlich und bereits vor 13 Uhr fiel der erste Vogel. Der letzte Vogel – der Königsvogel – fiel dann bereits um 13.40 Uhr durch die Hand unserer Schatzmeisterin. Ganz entspannt konnten wir uns dadurch auf die Bekanntgabe vorbereiten.

Dann war es soweit, der Vorsitzende gab die neuen Majestäten bekannt und es sollte an diesem Tag Vereinsgeschichte geschrieben werden. Aber zuerst wurden die Jungmajestäten bekannt gegeben. Wir haben dieses Jahr mit Lilly Kieswalter eine neue Schülerprinzessin. Besonders stolz war der Vorsitzende über die neue Jungprinzessin, ist es doch seine Tochter Saskia Fröhlich.

Dann kam der große Moment: die Bekanntgabe des neuen Königs. Aber es sollte kein König und auch kein Kaiser werden. Nach 1999 wird unser Verein wieder durch eine Frau regiert und es ist die gleiche wie 1999, nämlich Ulrike Schönthal, die dadurch erste Schützenkaiserin in Langenfeld geworden ist. Detlef Wedemeyer und Heinz Wadenpohl stehen ihr als Adjutanten unterstützend zur Seite.

Nach einer entspannenden Pause wurden unsere neuen Majestäten dann am Vereinsheim abgeholt. Dort wurden dann auch in entspannter Runde die Pfänderorden verteilt und die Plakette König der Könige an Roman Stang überreicht, der sich darüber besonders gefreut hat. Die Damenwanderkette ging dies Jahr an Bettina Kiesewalter und der Damenwanderpokal blieb bei seiner alten Besitzerin Ruth Benert.

Während des Krönungsballs wurde der Heinrich-Völkel-Pokal an die erfolgreiche Schützin überreicht. Üblicherweise überreicht Beatrix Fröhlich diesen Pokal, aber an diesem Abend durfte dies unsere neue Kaiserin übernehmen. Schließlich war Beatrix selbst die erfolgreiche Schützin. Und unsere Kaiserin war glücklich, dies übernehmen zu dürfen. Insofern sah man auf der Fläche nur glückliche Gesichter.

Nach der Krönung durften alle Majestäten das Tanzbein zum Ehrentanz schwingen und anschließend gab es den traditionellen Sektempfang.

Ganz entspannt ging es an dem Abend weiter mit der Übergabe des Kuschelbären an die neue Kaiserin durch unsere Jugendabteilung. Danach machten die Damen ihr mit den obligatorischen Rosen die Aufwartung und auch die Gastvereine schlossen sich zur Gratulationsrunde an. Anschließend ging es zum gemütlichen Teil über , der noch reichlich andauern sollte.

Schützenfeste 2018

 Immigrath 16. – 18.06.18

Mehlbruch 23. – 25.06.18

Richrath 07. – 09.07.18

Landwehr 14. – 16.07.18

Reusrath 17. – 20.08.18

Langenfeld 08. – 09.09.18

Schützenfest 2018

Und dies sind sie nun, unsere neuen Majestäten 2018!

Geballte Frauenpower!

Hier der Bericht der Rheinischen Post: LINK

Schülerprinzessin Lilly Kiesewalter, Kaiserin Ulrike Schönthal, Jungprinzessin Saskia Fröhlich (v. l. n. r.)

Die Vögel sind schon mal gefallen. Dennis Broschk hat den Schülervogel erlegt, Cheyenne Moysa den Jungprinzenvogel und Beatrix Fröhlich den Königsvogel.